Die Sternwarte

der astronomische Arbeitsgemeinschaft im

Naturwissenschaftlichen Verein Osnabrück (NVO)

ist es zwar nicht mehr die größte Sternwarte Niedersachsens, denn
wenige hundert Meter weiter hat die "Astronomische Gesellschaft Bochum-Melle" eine EXPO-Sternwarte mit einem 112cm Spiegeldurchmesser errichtet.

minstw.gifmintele.gif

Der Öffentlichkeit weiterhin dient aber die NVO-Sternwarte. Die Sternwarte liegt auf dem Oldendorfer Berg bei Melle, etwa 25 km östlich von Osnabrück. Dieser Standort wurde wegen seines dunklen Himmels ausgewählt. Eine massive Kuppel von 6,50 Meter Durchmesser mit zwei Etagen dient als Schutzgebäude für das Fernrohr. Es ist ein Cassegrain-Spiegelteleskop mit einem Spiegeldurchmesser von 60 cm und einer Brennweite von 7,20 m. Durch das Fernrohr kann mit dem Auge beobachtet werden, es werden aber auch Fotos gewonnen. Bevorzugt wird eine sehr lichtempfindliche CCD-Kamera eingesetzt, deren Aufnahmen im Computer gespeichert und weiterverarbeitet werden können. Inzwischen wird eine noch bessere CCD-Kamera eingesetzt, deren erste Aufnahmen eine überraschende Qualität zeigen!


Lage

Koordinaten: Breite: N 52° 15' 14,7"; Länge: E 8° 19' 27,7"; Höhe: 219 m

Anfahrt:

Autobahn A 30 Osnabrück - Hannover, Abfahrt Gesmold
Richtung Westerhausen
hinter Westerhausen rechts abbiegen Richtung Oldendorf
Oldendorf durchqueren, vor Ortsende (Richtung Buer) links ab
Ausschilderung "Sternwarte" folgen!


Öffnungszeiten

Samstags ab Einbruch der Dunkelheit (im Winterhalbjahr ab 20 Uhr)
oder nach Vereinbarung mit dem Museum (0541-560030).
Eintritt: 3,- Euro, erm. 1,- Euro

Weitere astronomische Sehenswürdigkeiten um Osnabrück: